Palma will Zahl der Straßenkünstler verringern

| | Palma, Mallorca |
Straßenkünstlerin in der Fußgängerzone San Miguel.

Straßenkünstlerin in der Fußgängerzone San Miguel.

Die Stadt Palma de Mallorca will die Zahl der Straßenkünstler drastisch verringern. Statt mehr als 200 wie im Augenblick sollen nur noch 100 bis 150 in der Stadt zugange sein, sagte die dafür zuständige Dezernentin Eva Frade am Freitag.

Eine entsprechende Verordnung solle Anfang August verabschiedet werden. Danach werde Interessierten erlaubt, sich einzuschreiben und eine entsprechende Erlaubnis einzuholen. Bewerber müssen der Stadt mit Videos oder anhand von Werken darlegen, welchem Handwerk oder welcher Kunst sie nachgehen. Die öffentlichen Vertreter bewerten auch die Originalität.

Erteilt werden die Genehmigungen für die Straßenkünstler Ende August, sie gelten dann bis November. Wer ohne das Okay der Stadt agiert, dem droht ein Bußgeld von 300 Euro. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Was regt ihr Euch auf? In DE ist das alles ganz normal. Es betrifft auch die Strassenmusiker. In München müssen sie dem Leiter des Tourismusbüros vorspielen und wenn er sie gut findet bekommen sie eine zeitlich beschränkte Genehmigung und einen Ort in der Fussgängerzone zugewiesen. Sie werden auserdem belehrt, was geht und was nicht.

rokl / Vor etwa 1 Jahr

Wenn Provinzbeamte früher schon Kunst bewertet hätten, wären Picasso und Miro mit Sicherheit durchgefallen. Als ob es nichts Wichtigeres gäbe!

Leser / Vor etwa 1 Jahr

... wie haben wir es doch geliebt, das Mallorca von damals... Heute ist es schon schlimm, aber es wird noch schlimmer! Leider... Europa sei dank..

Leser / Vor etwa 1 Jahr

... wie haben wir es doch geliebt, das Mallorca von damals... Heute ist es schon schlimm, aber es wird noch schlimmer! Leider... Europa sei dank..