Hamburger Original vor Mallorcas Küste

Palma, Mallorca |
Die "Atlantis" wurde in Hamburg gebaut.

Die "Atlantis" wurde in Hamburg gebaut.

Foto: Gabriel Alomar

Ein sehenswerter Dreimaster schippert in diesen Tagen in den Gewässern vor Mallorcas Küste herum. Früher war die "Atlantis" in Deutschland zu Hause – als Feuerschiff.

1905 wurde der heute unter niederländischer Flagge fahrende Windjammer von einer Hamburger Reederei gebaut und versah fortan seinen Dienst als Feuerschiff. Es trug den Namen "Bürgermeister Bartels", wurde aber aufgrund seiner Stammposition auch oft als "Feuerschiff Elbe 2" tituliert.

1984 begann dann der Umbau zum Dreimaster, seitdem kann man auf der "Atlantis" romantische Kreuzfahrten unternehmen. Etwas mehr als 30 Passagiere haben auf dem 57 Meter langen Segler in Doppelkabinen Platz. Es handelt sich also um eine ganz andere Art von Kreuzfahrttourismus als derjenige, den man im Hafen von Palma erleben kann, wenn die großen Pötte mit Tausenden Passagieren festmachen.

In den Balearengewässern ist die "Atlantis", weil man auch hier zu Urlaubsreisen auf ihr starten kann. Zum Beispiel an der mallorquinischen Küste entlang oder von Mallorca nach Ibiza.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Nachtrag, Quelle = grosssegler-reisen.de/grosssegler-details/grosssegler/atlantis.html

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Technische Daten

Name: Atlantis Schiffstyp: Dreimast-Barkentine Baujahr: 1905, umgebaut 1985, 2005 Flagge: Niederlande Heimathafen: Hoorn/ NL Länge: 57,00 m Breite: 7,45 m Kojen: 36 Passagiere: max. 140

Die ATLANTIS wurde 1905 auf einer Hamburger Werft als Feuerschiff gebaut um an der Außenelbe bei Station Elbe II Dienst zu tun. Über 70 Jahre trotzte hier das Schiff Wind und Wetter. Wie bei anderen Feuerschiffen auch, die nach ihrer Ausmusterung wegen ihrer klassischen Segelschiffslinie als Großsegler restauriert wurden, begann 1984 mit den Umbauarbeiten das zweite Leben der ATLANTIS. Das Schiff wurde als Barkentine getakelt und segelte fortan in Westeuropa und in der Karibik. 2005 wurde der Windjammer von der Tall Ship Company übernommen und noch einmal überholt.

Bei Mehrtagesreisen im Reisepreis enthalten:

Unterbringung einer Person in Zwei-Bettkabinen mit Dusche und WC, Handtücher, Bettwäsche alle Schiffsnebenkosten und Hafengebühren Bordverpflegung, bestehend aus einem umfangreichen Frühstücksbuffet, 2-Gang Lunchbuffet, Kuchenpause, 3-Gang-Dinner in Buffetform sowie Filterkaffee und Tee ganztägig

Nicht enthalten sind Transferkosten zum und vom angegebenen Liegeplatz, evtl. Visakosten sowie konsumierte Getränke. Einzelkabinen sind gegen Aufpreis abhängig von der Verfügbarkeit möglich.