Playa-Laden bietet offenbar T-Shirts mit Hitler-Konterfei an

| Palma, Mallorca | | Kommentieren
Dieses Foto wurde per Twitter verbreitet.

Dieses Foto wurde per Twitter verbreitet.

Foto: Ultima Hora

An der Playa de Palma auf Mallorca werden allem Anschein nach Souvenirs verkauft, die in Deutschland streng verboten sind. Ein Twitter-Benutzer verbreitete unlängst Bilder, auf denen in einem Geschäft T-Shirts mit dem Konterfei des deutschen Diktators Adolf Hitler (1889-1945) zu erkennen sind. Der User forderte von der Stadtverwaltung, den Verkauf solcher Objekte zu verhindern.

Auf Zweifel von Internet-Benutzern, ob es sich um einen Fake handelt, antwortete der Twitter-User namens JoanRa, dass er die Fotos erst am vergangenen Freitag gemacht habe.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

mallorca - fan / Vor über 3 Jahren

Wenn etwas nicht strafverfolgt wird, ist es deshalb schon moralisch !!!

Richard 23 / Vor über 3 Jahren

Die Rechtslage ist hier doch absolut nebensächlich. Geschmacklos ist diese Art von Gewinnmaximierung.

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

Es gibt in Spanien kein Verbot solcher T-Shirts. In DE schon. ABER, wenn die Blödzeitung sowas zu einem Bericht verwendet, darf sie das. Google = "Nicht alles, was Hitler ist, ist verboten (3)".

Die sogenannte Pressefreiheit erlaubt also was den Lesern selbst verboten ist. Diese erlaubt auch ohne Strafe gesuchte Verbrecher zu Interviewen und braucht aber deren Aufenthalt der Staatsanwaltschaft nicht mitteilen. Die sucht dann auf Kosten der Steuerzahler weiter nach ihnen.

rokl / Vor über 3 Jahren

Auf Gran Canaria werden in asiatischen SouvenirLäden Nazi-Figuren und " Andenken " aller Art angeboten, ohne das es irgend jemanden stört.

Carneval / Vor über 3 Jahren

AFD - Fanshop?

Heinz / Vor über 3 Jahren

Müsste aber nicht....!

Richard 23 / Vor über 3 Jahren

Weg damit! Das Allerletze was ich im Urlaub sehen möchte, sind Souvenirs von einem Diktator...

vanessa sommer / Vor über 3 Jahren

immer diese selbsternannten detektive und weltverbesserer, spanien ist nun mal nicht deutschland, hier darf das verkauft werden