Brücke bei Artà komplett zerstört

| Artá | | Kommentieren

Von der Brücke ist nicht mehr viel übrig.

Foto: Youtube: Ultima Hora

Es sieht aus wie nach einem gewaltigen Erdbeben: Die Brücke, die auf Mallorca die Landstraße von Artà mit Colònia de Sant Pere verbindet, ist durch die Überschwemmungen in der Nacht zum Mittwoch komplett zerstört worden.

Hunderte Fahrzeuge passierten diese Brücke am Ortsausgang von Artà täglich, die den Ort mit Can Picafort, Alcùdia und Pollença im Norden der Insel verband. Die eingestürzte Brücke ist auch für Fußgänger unpassierbar.

Die Magistrale wird für mindestens zwei Monate für den Verkehr gesperrt. Es wurde eine Ersatzverbindung über den Camí de Carrossa eingerichtet, die allerdings nicht von schweren Fahrzeugen und Autobussen befahren werden kann. Die Strecke führt über Feldwege und ist deutlich länger.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.