Normalität in den Urlaubsorten auf Mallorca

| Palma de Mallorca |
Badestrand auf Mallorca.

Badestrand auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Während in Sant Llorenç und den Nachbargemeinden auf Mallorca die Aufräumarbeiten fortgesetzt werden, herrscht anderswo Nomalität.

Fast schon höhnisch lacht bei Temperaturen von bis zu 27 Grad die Sonne vom Himmel. Die Playa de Palma und andere Badeorte sind voller Strandgäste. Selbst im Nordosten sind die Straßen wieder belebt und in den Cafés ist lebhafter Betrieb, so etwa in Cala Rajada nur wenige Kilometer vom Katastrophengebiet entfernt. Dort wurden für Freitag und Samstag zwar die Happenings rund um das Goldmakrelenfest abgesagt, doch der Haupttag am Sonntag soll normal stattfinden.

Touristiker weisen darauf hin, dass es sich bei dem tödlichen Unwetter trotz aller Dramatik um ein örtlich eng begrenztes Phänomen gehandelt hat. Mallorca an sich ist weiterhin normal zu erreichen. Hoteltransfers und Flughafenbetrieb funktionieren reibungslos. Mit Einschränkungen ist allerdings in S'Illot bei Cala Millor zu rechnen, denn dort mündet der vorübergehend aber massiv über die Ufer getretene Sturzbach von Sant Llorenç ins Meer.

Am Samstag und Sonntag bleibt es sonnig und mild, bevor am Montag erneut eine Störung erwartet wird. Genaue Prognosen für die kommende Woche liegen noch nicht vor.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.