Etwas aufgeräumt wurde bereits: So sieht es derzeit in Sant Llorenç aus. | Ultima Hora

9

Die verheerende Flut-Katastrophe im Nordosten von Mallorca hat allein in Sant Llorenç 322 Gebäude und 324 Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Diese vorläufigen Zahlen nannte Bürgermeister Mateu Puigrós der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora.

Hinzu kommen 30 Gewerbebetriebe, 4200 Tonnen Müll wurden bislang abtransportiert. Die balearische Umweltministerin sprach außerdem von 265 bislang aufgefundenen Tierkadavern.

Bei der verheerenden Flutkatastrophe am vergangenen Dienstagabend waren am Sturzbach Ses Planes in Sant Llorenç, Son Carrió und s'Illot zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Deutsche. Ein fünfjähriger mallorquinischer Junge namens Artur wird weiterhin vermisst.