Regentief beschert Lluc 178 Liter pro Quadratmeter

| Mallorca |
Blick auf das Kloster Lluc.

Blick auf das Kloster Lluc.

Foto: Patricia Lozano

Das Regenphänomen "Gota Fría" hat dem Kloster Lluc im Norden Mallorca am Donnerstag und Freitag bis zu 178 Liter pro Quadratmeter beschert. Das teilte der Wetterdienst Aemet mit. In der Gbeirsgegend fielen am Donnerstag in nur einer Stunde zwischen 21 und 22 Uhr 62 Liter.

Angesichts dessen liefen im Norden der Insel einige Sturzbäche über, am Freitagmorgen war Pollença zeitweise von Wassermassen eingekreist. Menschen kamen während der Regengüsse allerdings nicht zu Schaden. Die Flut-Katastrophe von Sant Llorenç mit 13 Toten hatten 233 Liter ausgelöst.

Auch woanders auf Mallorca kamen am Donnerstag und Freitag erhebliche Niederschlagsmengen zusammen: In Colònia de Sant Pere fielen 86,8 Liter, in Muro 81,8 Liter.

In den nächsten Tagen bleibt es auf Mallorca endlich anhaltend trocken und sonnig. Die Temperaturen steigen sogar auf 26 bis 27 Grad, der Wind weht nur schwach.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.