Nach Flut: Polizeitaucher bergen Trümmer im Meer

S'Illot, Mallorca |

Die Videoaufnahmen der Guardia Civil zeigen die Bergung eines Autos im Meer.

Foto: Polizei

Zwei Wochen nach dem Flutkatastrophe im Osten von Mallorca ist die Guardia Civil mit Polizeitauchern im Meer, um dort eines der fortgespülten Autos zu bergen. Die Beamten untersuchen dabei zudem alle sichtbaren Trümmer, die von den Wassermassen des Torrents Ses Planes bei S'Illot ins Meer getragen wurden. Ziel ist es auch, eventuelle Funde von persönlichen Gegenständen den Besitzern oder Angehörigen zukommen zu lassen.

Die Videoaufnahmen der Polizei unter Wasser zeigen ein vollkommen zerstörtes Auto. Die Taucher identifizierten die Fahrzeugnummer und informierten dessen Besitzer über den Fund.

Bei der Flutkatastrophe kamen 13 Menschen ums Leben. Jüngst würde der Sachschaden auf 91 Millionen Euro beziffert. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.