Britischer Intensivräuber aus Spanien ausgewiesen

| Palma, Mallorca |
Lokalpolizisten im Einsatz.

Lokalpolizisten im Einsatz.

Foto: Ultima Hora

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat einen britischen Staatsbürger zu vier Jahren Haft oder wahlweise zur sofortigen Ausweisung aus Spanien verurteilt. Wie am Dienstag mitgeteilt, wurde der junge Mann für schuldig befunden, in nur zwei Monaten – nämlich im November und Dezember 2017 – in der Stadt 18 Straftaten verübt zu haben. Da sich der Täter gegen die Haftstrafe entschied, muss er das Land umgehend verlassen.

Bei den Straftaten handelte es sich ausnahmslos um Raubdelikte in Geschäften. In einem Möbelladen stahl der Kriminelle etwa 3800 Euro in bar, zwei Tablet-Computer, einen 600 Euro teuren Kugelschreiber und 80 Lose der Weihnachtslotterie.

Der nun Verurteilte, der aus Liverpool stammt, war am 7. Dezember festgenommen worden und musste zunächst mit fünf Jahren Haft rechnen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Marco / Vor 10 Tage

Kein Wiedereinreiseverbot? Toll! Klar, dass der wiederkommt.

Karl-Heinz / Vor 11 Tage

Entweder Raub oder Diebstahl. Vielleicht versteht den Unterschied ja der neue Chefredakteur und schiebt dem Unsinn endlich mal einen Riegel vor.

bluelion / Vor 11 Tage

" zu vier Jahren Haft oder wahlweise zur sofortigen Ausweisung aus Spanien", heißt eigentlich nicht, daß er wirklich ausgewiesen wurde, wie die Schlagzeile verspricht, sondern daß es zwei Möglichkeiten gibt. Wurde er jetzt de facto ausgewiesen? Hat er die Möglichkeit, anstatt der Ausweisung, freiwillig die Gefängnisstrafe anzutreten? Kann die Regierung bestimmen, welche der beiden Möglichkeiten durchgeführt wird? Das würde mich interessieren.