Greenpeace navigiert vor Mallorca

| Palma de Mallorca |
Das Greenpeace-Schiff MV Esperanza ist derzeit vor Mallorca unterwegs.

Das Greenpeace-Schiff MV Esperanza ist derzeit vor Mallorca unterwegs.

Foto: Greenpeace

Das Greenpeace-Schiff MV Esperanza ist seit dreieinhalb Wochen vor Mallorca unterwegs. Das hat der erste Offizier Emili Trasmonte gegenüber Inselmedien bestätigt.

Demzufolge übt sich die Besatzung in der Bucht von Palma in der Rettung von Schiffbrüchigen sowie in Schlauchbooteinsätzen. Auch die Landung eines Helikopters auf der Plattform an Bord wurde geprobt. An Urlaubstagen genießt das Team seine Freizeit in der Inselhauptstadt. Der Aufenthalt zwischen zwei Einsätzen soll noch etwa eine Woche andauern. Mit von der Partie ist als Gast auch der Mallorquiner Xavier Pastor, der von 1985 bis 2001 als Exekutivdirektor für Spanien tätig war.

Die MV Esperanza war bereits im Sommer vor Mallorca unterwegs. Mit ihrer Unterstützung wurden Yachtbesitzer angezeigt, die verbotenerweise über Seegraswiesen ankerten. Auch die lokalen Organisationen Oceana, Terraferida, GOB und das Rote Kreuz halfen mit, die ökologisch wichtige Meerespflanze Posidonia zu schützen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MK / Vor 6 Tage

Greenpeace hat sonst auch nichts geschafft! Schiffsbruechige muss es auch gar nicht geben.