TV-Tipp: Auswanderer und ihre Familien

| Mallorca |

Peggy und Steff mit Töchterchen Josephine.

Foto: Vox

Im Mittelpunkt einer neuen Folge von „Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!” stehen am Montag, 12. November, ab 20.15 Uhr bei Vox zwei Familiengeschichten mit derselben Fragestellung: Wie kann man auf Mallorca erfolgreich leben, ohne Kinder, Familie oder die Gesundheit zu vernachlässigen?

Es geht um „Malle-Jens” und die Seinen, sowie um Peggy und Steff, die ihr Restaurant in Cala Rajada aufgegeben haben.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Ingeborg / Vor über 3 Jahren

„Malle-Jens” und die Seinen sind richtig arme Socken. Wer sich ganz tief unten fühlt, sollte sich „Malle-Jens” ansehen, denn dem gehts noch tiefer. Und schon fühlt man sich wieder gut ...

Heinz / Vor über 3 Jahren

twas krass ausgedrückt - aber recht haste!

Carmen / Vor über 3 Jahren

Ihr Analphabeten mit euren "MALLE"...oder MaLorca..kann ich nicht mehr hören.NEIN, bloß keine Auswanderer mehr hier...! Bleib ZUHAUSE!!!!!

Gekko / Vor über 3 Jahren

Als erstes sollte sich jeder Auswanderer über eines im klaren sein. Der Arbeitstag hat 16 Stunden, und einen Feierabend sucht jeder vergebens.