Flugpreiserhöhungen schlucken Residentenrabatt

| | Balearen, Mallorca |
Die Airlines machen den Residentenrabatt zu einem Nullsummenspiel.

Die Airlines machen den Residentenrabatt zu einem Nullsummenspiel.

Foto: J. Morey

Mal kurz für kleines Geld mit dem Flieger nach Barcelona oder Madrid? Der Residentenrabatt von 75 Prozent soll das eigentlich möglich machen. Doch der balearische Reisebüroverband hat nun bestätigt, dass diverse Airlines in den vergangenen drei Monaten ihre Preise für innerspanische Flüge um bis zu 70 Prozent erhöht haben.

Nach Inkrafttreten des Residentenrabatts, der Bewohnern der Balearen Ermäßigungen von 75 Prozent auf Flüge und Fährverbindungen gewährt, habe man die Flugpreise im Zeitraum von August bis Oktober analysiert, erklärte Verbandspräsident Antoni Abrines gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Ergebnis: Die Fluggesellschaften hatten ausnahmslos ihre Preise erhöht. "Wir haben eine Beschwerde beim Ministerium für Infrastruktur eingereicht", erklärte Xavier Ramis, Generaldirektor für Häfen und Flughäfen.

Die Fluggesellschaften erhalten seit der Einführung des Rabatts als Ausgleich staatliche Subventionen. Regierungspräsidentin Francina Armengol hatte im Vorfeld angekündigt, die Preisentwicklung überwachen zu wollen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Vielflieger / Vor 24 Tage

Ei ei ei wieder typisches Lemming-Verhalten. Wenn ich die Flugpreise 2019 nachschaue, stelle ich KEINE massiven Preiserhöhungen fest. Habt ihr auch alle dies selber überprüft, oder plappert ihr wieder einfach alles nach? Die mangelnde Selbstverantwortung vermisse ich heute in vielen Bereichen... auch die lieben Journalisten recherchieren nicht mehr immer fehlerfrei. Also nicht alles glauben und wieder selber die Hirnmasse aktivieren. Allen viel Spass beim nächsten Flug.

Ralph Sieger / Vor 24 Tage

Die Airlines bekommen den Residenten Rabatt aus der Staatskasse zurück erstattet. Also handelt es sich hier um gemeinsam begangenen Betrug.

Thomas Berthold / Vor 24 Tage

Versteh die ganze Aufregung hier nicht. War doch klar das die Airlines da irgendwas machen würden um das Geld wieder reinzuholen und mal ehrlich Leute, wenn Ihr im Vorstand sitzen würdet dann wären euch auch nur die Bilanzen wichtig und sonst nichts.

Thomas / Vor 25 Tage

Schade, dass derlei gut gemeinte Neuerungen von den windigen Finanzhaien der Airlines sofort wieder ausgetrickst werden, um die eigenen Taschen mit den Subventionen vollzustopfen. "Ehrlich verdient" geht anders...

Jürgen ST. / Vor 25 Tage

Wie seinerzeit die deutschen Hotels: Erst die MwSt-Reduzerung bzw..hier die Subventionen abgreifen, dann saftige Preiserhöhungen. Diese Gier-Pfui Spinne!