Hund durch Angelhaken in der Cala Mandia verletzt

| Manacor, Mallorca |
Das Röntgenbild zeigt den Angelhaken im Inneren des Hundes.

Das Röntgenbild zeigt den Angelhaken im Inneren des Hundes.

Foto: Marco Neumann
Das Röntgenbild zeigt den Angelhaken im Inneren des Hundes.Mit Angelhaken wie diesem sind die Köder in der Cala Mandia gespickt.

Hundebesitzer aufgepasst: In der Cala Mandia im Osten Mallorcas bei Manacor könnten gefährliche Hundeköder ausgelegt worden sein. Es soll sich um mit Angelhaken präparierte Stücke handeln. Nicht klar ist, ob die Angelhaken dort unbeabsichtigt verloren oder vorsätzlich ausgelegt wurden.

Ein besorgter Besitzer teilte die Information und Bilder seines Hundes, der nach dem Schlucken notoperiert werden musste, in einer Auswanderer-Gruppe im sozialen Netzwerk Facebook. Besonders in der Dämmerung sollten Halter bei Spaziergängen auf schlecht beleuchtetem Terrain vorsichtig sein.

In den vergangenen Jahren kam es auf Mallorca immer wieder zu Vergiftungsattacken auf Hunde. Vermehrte Vorfälle in Pollença im Norden der Insel hatten die Polizei zu mehr Präsenz an Hundestränden bewegt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Silke / Vor 22 Tage

Ohne Worte! Wenn sie die Verantwortlichen schnappen, sollten diese selbst ihre Köder schlucken müssen...

bojo / Vor 22 Tage

Thomas: es ist auch bei uns am Strand von Formentera vorgekommen das die Angler dort nachts ihre Haken mit Köder verloren / liegengelassen haben, eine mir bekannte Hundebesitzerin erlitt das gleiche, es war kein Gift im Spiel.

Thomas / Vor 23 Tage

Kann es nicht auch sein, dass einer der zahlreichen Angler dort nach erfolgreichem Fang und dem Ausnehmen des Fisches den abgetrennten Kopf (incl. des Hakens) einfach liegen gelassen hat? Oder dass der Haken (plus Köder) unbeabsichtigt verloren/vergessen wurde? Muss also keine Absicht gewesen sein. Zumal kein Gift im Spiel war.

Heinz / Vor 23 Tage

Ich bin wirklich kein Hundefreund aber so etwas ist eine elende Sauerei. Solche Tierquäler muß man zur Verantwoertung ziehen!