Studie: Zu wenig Sanktionen für hohen Wasserverbrauch

Mallorca |
Wasserrohre zwischen Gorg Blau und Cúber.

Wasserrohre zwischen Gorg Blau und Cúber.

Foto: UH

Die Studie untersuchte den Wasserverbrauch in Wohngegenden mit Gartenanlagen, in denen nicht-heimische Pflanzen wuchsen, und Swimmingpools mit Standard-Neubausiedlungen. Während der durchschnittliche Wasserverbrauch auf den Balearen zwischen 178 und 220 Liter pro Person und Tag schwankt, erreicht er in einigen der Luxuswohnanlagen fast 1200 Liter, also fast das Sechsfache.

Berechnet wird bei einem derartig hohen Wasserverbrauch aber höchstens das 2,8-fache des Preises, so die Verfasser der Studie. Wer viel verbraucht, braucht keine negativen Konsequenzen zu fürchten. Im Gegenzug würde ein Wasserbrauch, der unter dem Durchschnitt liegt, nicht ausreichend belohnt, kritisierte die Studie.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nicola / Vor 11 Tage

Der Wasserverbrauch allgemein, gehört viel stärker sanktioniert. Vor allem Poolbesitzer gehören ordendlichen zur Kasse gebeten.