Ausbaugegner der Landstraße nach Campos argwöhnen „Schmu”

| Mallorca | | Kommentieren
Der Inselrat will die Landstraße nach Campos ausbauen.

Der Inselrat will die Landstraße nach Campos ausbauen.

Foto: Plataforma Autopista Mai

Die Ankündigung des Inselrates von Mallorca, die geplante Schnellstraße von Llucmajor nach Campos schmaler zu bauen als bislang vorgesehen, ist bei den Ausbaugegnern nicht mit Jubel aufgenommen worden. Im Gegenteil: Sie bezeichneten die Ankündigung der vergangenen Woche als einen Betrug aus wahltaktischen Gründen. Die Trasse werde keinesfalls zehn Meter schmaler ausfallen, sondern allenfalls etwa sieben Meter, teilte die Plattform „Autopista Mai” (Autobahn niemals) mit.

Die Straßenbau-Dezernentin des Inselrates, Mercedes Garrido, hatte zuvor erklärt, es sei gelungen, die Breite der Trasse von 54,8 auf 45,5 Meter zu verringern. Im Vergleich zu aller-ersten Plänen aus konservativer Regierungszeit falle die Trassenbreite sogar um 20 Meter schmaler aus.

Der Vorteil der abgespeckten Variante nach Angaben des Inselrates: Auf der Gesamtlänge der Ausbaustrecke blieben nun 70.000 bis 80.000 Quadratmeter ländlicher Grund unbebaut. Die Arbeiten sollen im August 2020 abgeschlossen sein. (as)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.