Pfand-Becher zu Sant-Sebastià-Feiern

| Palma, Mallorca |
Die Stadträtinnen Aurora Jhardi, Eva Frade und Neus Truyol (v.l.) haben die neuen Becher am Dienstag vorgestellt.

Die Stadträtinnen Aurora Jhardi, Eva Frade und Neus Truyol (v.l.) haben die neuen Becher am Dienstag vorgestellt.

Foto: Ultima Hora

Wer in Palma de Mallorca bei den bevorstehenden Festivitäten, zum Beispiel den Feiern zu Sant Sebastià (19. Januar), Getränke ausschenkt, der muss wiederverwendbare Becher anbieten.

Das Rathaus der Stadt verleiht 30.000 Becher, die von den Bars wieder zurückgegeben werden müssen. Oder sie zahlen einen Euro pro Exemplar. Diesen Euro werden die Wirte wohl auch als Pfand verlangen.

Diese Initiative, die jetzt von drei Stadträtinnen präsentiert wurde, geht auf einen Beschluss aus dem November zurück. Wer Getränke ausschenkt und die Becher nicht nutzt, der riskiert eine Strafe in Höhe zwischen 100 und 750 Euro.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor über 2 Jahren

Na, Nicola, und was sagt uns das?

Nicola / Vor über 2 Jahren

Deutschland ist ja so toll. Alle Lernen Sie von unseren Exportschlagern wie Mülltrennung in Palma z.B. oder wie man mit unsinnigen Steuern und Abgaben Geld eintreibt um es dann noch sinnloser zu verschleudern. Und, und, und.

Chd / Vor über 2 Jahren

Gute Idee! In Deutschland schon länger gang4 und gebe!