Mallorcas Schlachtfeste "nichts für Zartbesaitete"

| | Mallorca |
Für die Sobrassada müssen eine Menge Schweine ihr Leben lassen.

Für die Sobrassada müssen eine Menge Schweine ihr Leben lassen.

Foto: UH

Mallorcas traditionelle Schlachtfeste, die Matanzas, haben ihren Weg bis in amerikanische Medien gefunden. Die "Washington Post" veröffentlichte vor wenigen Tagen eine Reportage über eine Schweineschlachtung auf einer Finca in Petra. Ihr Fazit: "Nichts für Zartbesaitete."

Auch wenn Sobrassada, die mallorquinische Streichwurst aus Schweinefleisch, in den USA nicht unbekannt ist, sind dort erhältliche Produkte in der Regel nicht traditionsgemäß produziert worden und stammen nicht von der Insel.

Die Reportage der Nachrichtenagentur AP erklärt den Ablauf der Schlachtung, den Ursprung dieser Tradition und die Rollen, die Männer und Frauen dabei übernehmen. "Alles endet in einer großen Party mit viel lokalem Wein", endet der Bericht, der mittlerweile von weiteren englischsprachigen Medien aufgegriffen wurde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.