Der Busbahnhof von Inca soll im März modernisiert und ausgebaut werden. | Archiv Ultima Hora

Von Inca aus wird eine neue Buslinie in den Norden von Mallorca führen. Sie soll von April bis Ende Oktober die Stadt in der Inselmitte mit Alcúdia, der Platja de Muro sowie Can Picafort und Son Bauló verbinden. Angefahren werden darüber hinaus die Dörfer Muro, Sa Pobla, Campanet und Búger.

Das balearische Verkehrsministerium will damit insbesondere der Nachfrage von Beschäftigten aus dem Tourismusbereich nachkommen, die von Inca aus zu ihren Arbeitsplätzen im Norden pendeln. Darum sollen die Busse auch bereits von 5.30 Uhr am Morgen bis Mitternacht im Einsatz sein. Der Generaldirektor für Verkehr, Jaume Mateu, sagte, das Angebot werde auch für Urlauber interessant sein, die mit den Bussen ins Inselinnere fahren möchten.

Präsentiert wurde die neue Linie im Rahmen des Vorhabens, den Busbahnhof von Inca zu modernisieren. Das direkt neben dem Bahnhof gelegene Areal soll im März für 300.000 Euro ausgebaut werden. Dann können die Busse dort über Nacht abgestellt werden. Hinzu kommen neue Toiletten für Passagiere sowie Lagerräume und eine Waschanlage für die Fahrzeuge.

Ähnliche Nachrichten

Hier finden Sie weitere Infos zum öffentlichen Nahverkehr auf Mallorca.