20 besetzte Häuser wurden im Eilverfahren geräumt

| | Mallorca |
In Palma wurde ein ganzes Wohnhaus besetzt.

In Palma wurde ein ganzes Wohnhaus besetzt.

Foto: Archiv

82 Klagen sind in den letzten beiden Quartalen 2018 auf Mallorca und den Nachbarinseln nach dem Krafttreten des neuen Gesetzes gegen Hausbesetzungen bei den Gerichten eingegangen. In 20 Fällen wurden die Häuser geräumt.

Der "Expressweg" zur Räumung per Gerichtsentscheid greift allerdings nur für Privatpersonen und nicht bei Häusern, die Banken gehören. Diesen müssen einen langwierigeren Rechtsweg beschreiten.

Insgesamt kam es 2018 zu 2001 Räumungsklagen auf den Balearen. 1528 davon, weil die Miete nicht bezahlt worden war, 428 wegen ausstehender Hypotheken-Zahlungen und 45, weil Immobilien besetzt worden waren. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

War ja klar, wenn man Son Banya räumt, dass sich die Bande dann andere Wohnung suchen, wie sie ja angekündigt haben. Statt die Drogenband aus zu weisen, hat man das Programm ignoriert.

frank / Vor 7 Monaten

.....und wann ist in Arta mal groß reinemachen angesagt ???

Majorca / Vor 7 Monaten

Die Vorstellung von Express sind in D und ES möglicherweise verschieden ... - mañana ...

Horst / Vor 7 Monaten

Der Weg geht in die richtige Richtung ,immerhin schon mal, nur Express geht schneller.