Artà geht gegen Hundeattacken auf Schafe vor

| | Artà |
Rund 100 Schafe werden jährlich Opfer von Hundeattacken.

Rund 100 Schafe werden jährlich Opfer von Hundeattacken.

Foto: UH

Das Rathaus von Artà will gemeinsam mit der örtlichen Polizei gegen die vermehrten Angriffe von Hunden auf Schafe vorgehen. Sie seien einer der häufigsten Todesursachen für die wolligen Vierbeiner, hieß es.

Im Jahr fallen im Inselosten durchschnittlich 100 Schafe direkt oder indirekt Hunden zum Opfer, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Das Rathaus will nun sämtliche Vorfälle aufzeichnen, die Polizei ein Register der Hunde in der ländlichen Gegend erstellen.

Ihre Besitzer sollen verstärkt auf die Chip-Pflicht für Hunde hingewiesen werden, um nach einem Angriff Schadenersatzansprüche klären zu können.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 24 Tage

Hajo: Mit den wilden Hunden wird das passieren, wo die Tierschützer auf die Barrikaden gehen werden: sie werden, wenn sie was gerissen haben, erschossen. Die Bauern werden mit dem Problem schon alleine gelassen...

Hajo Hajo / Vor 24 Tage

Sehr witzig jetzt wollen sie endlich das tun was ich seit Monaten fordere. Damit werden die wilden Hunde allerdings nicht erfasst. Wie sie das nun loesen wollen bin ich sehr gespannt.

frank / Vor 25 Tage

Richtig so.Einen Hund haben kann jeder, aber Verantwortung übernehmen offensichtlich nicht.Es fängt bei einem Hundehaufen aufm Gehweg/Straße an, über unangeleinte Hunde bis zu den Beissangriffen.Wir haben selbst einen Hund und können nur den Kopf schütteln über so viel Fehlverhalten anderer Halter, denen der eigene Hund wohl egal scheint.Aber Hauptsache, einen oder gleich mehrere haben....