Oberstes Gericht verbietet Kneipen-Terrassen an Wänden

| Mallorca |
Eigentlich müsste hier die Polizei kommen und alles wegräumen.

Eigentlich müsste hier die Polizei kommen und alles wegräumen.

Foto: Ultima Hora

Restaurant- oder Kneipen-Terrassen, die direkt an den Hauswänden der Gastbetriebe liegen, sind laut einem Urteil des Obersten spanischen Gerichts generell verboten. Darauf wies am Dienstag der Chef des Ingenieurs-Kollegiums der Balearen, Alfredo José Arias, hin. Der Grund dafür sei, dass solche Terrassen die problemlose Fortbewegung von Behinderten unterbinden würden.

Die Stadt Palma sicherte zu, das Urteil zu "studieren". Der Spruch bezieht sich auf eine Klage von Hauseigentümern gegen solche Terrassen in der Stadt Elche auf dem spanischen Festland.

Auf Mallorca wie im übrigen Spanien gibt es Restaurant- und Kneipenterrassen, die sich direkt an Hauswänden befinden, bekanntlich in sehr großer Zahl.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

mallorca-fan / Vor 4 Monaten

Fakt: Das Foto zeigt eine Bestuhlung in 2 Reihen, durch die bequem ein Rollstuhl oder ein Rollator passen. Dass der für die Nutznießer geeignet ist, sollte das alleinige Kriterium sein. Und denen ist es egal, ob sie als "Behinderte" oder "Menschen mit Behinderung" weiter kommen. Hauptsache, man orientiert sich an deren Bedürfnissen. Einfach mal aufstehen und z.B. einer gehbehinderten Oma mit Rolltor die Einkaufstasche bis nach Hause tragen, das wär´s ! ! ! Aber das ist natürlich zeitaufwendiger als ein paar Zeilen Gelaber zu verbreiten.

Heinz / Vor 4 Monaten

Besser wäre Behinderte und Behindertinnen (biitte Gendergerecht) wenn schon!

bluelion / Vor 4 Monaten

@Heinz. Wirklich falsch ist es nicht von "Behinderten" zu sprechen, aber die korrekte Bezeichnung ist "Menschen mit Behinderungen". Ist nicht meine Erfindung, sondern hat sich über die Jahre hinweg durchgesetzt. Dieser Ausdruck ist auch keine deutsche Erfindung, sondern eine Übernahme aus dem anglizistischen Sprachraum. Ich denke mal in allgemeinen Sprachgebrauch wird der Ausdruck "Behinderte" nicht negativ konnotiert. In amtlichen Schreiben, Reden oder etwa Artikeln sollte man aber doch auf die korrekte Formulierung achten. Wie auch immer, eigentlich ist Behinderter ok....

Heinz / Vor 4 Monaten

Was ist an dem Begriff Behinderte falsch?

Metti / Vor 4 Monaten

Über was man sich hier wieder aufregt...nun schon das Wort Behinderter....gehts noch???

Majorcus / Vor 4 Monaten

Schlimm genug, dass MM noch den schon lange nicht mehr politisch korrekten Begriff "Behinderte" verwendet - aber eine Frage an den Qualitätsjournalisten: Wie viele Menschen mit Bewegungseinschränkungen hatten sich denn beschwert? Ein Glück, dass es "direkt an den Hauswänden der Gastbetriebe" weder im Bierkönig noch im Megapark gibt ... ;-)

kai / Vor 4 Monaten

Gehts noch, wird immer skurriler mit der span. Gesetzgebung... Links, genauso schlimm wie in Deutschland!