Bürokratenposse um Bau eines Landhotels in Sant Elm

| | Sant Elm |
Aus diesen Gebäuden will Gaspar Palmer ein Landhotel machen.

Aus diesen Gebäuden will Gaspar Palmer ein Landhotel machen.

Foto: MICHELS¶

Behindert das Rathaus von Andratx absichtlich den Bau eines Landhotels in Sant Elm? Davon ist ein Anwohner überzeugt, der die alten Gebäude von Son Tomevi in den Ausläufern der Serra Tramuntana touristisch nutzen will.

Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet, beantragte der Besitzer der vor 1956 errichteten Häuser schon vor fünf Jahren eine entsprechende Lizenz. Dafür brauchte er zunächst eine Bescheinigung über das Alter der Immobilie. "Darauf habe ich sechs Monate gewartet", berichtet er.

2015 stellte er dann bei der Kommune einen Antrag auf eine Baugenehmigung, zahlte die entsprechenden Gebühren in Höhe von 6000 Euro, doch gebaut wurde seitdem: nichts. 2016 erhielt er immerhin einen positiven Bescheid von der Balearenregierung.

Da nichts passierte, fragte Palmer anschließend beim Inselrat nach. Die Antwort kam "verspätet und unvollständig", wie er sagt und man verwies ihn auf die Zuständigkeit des Rathauses von Andratx. Dort beantragte er im Februar 2018 erneut eine Baugenehmigung. "Die Antwort war wieder Schweigen", berichtet er.

Sein Fazit: "Das Verhalten des Rathauses gibt all jenen Recht, die illegal bauen."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

christian veit / Vor etwa 1 Jahr

Wir haben unsere Baugenehmigung vor 6 Tagen bekommen --- eingereicht wurde das Projekt Anfang April 2017. Laut spanischem Gesetz ist es so, dass wenn man nach 6 Monaten keine Antwort hat, anfangen kann zu bauen -- macht nur kaum einer.

chd / Vor etwa 1 Jahr

Aber beim Eintreiben der "Genehmigungs-Gebühren" ist man dann schnell. Das ist so typisch! Kopfschüttel!