Abholzsünder in Calvià zu 63.700 Euro Strafe verdonnert

| Calvià, Mallorca |
Ein Bild des Jammers.

Ein Bild des Jammers.

Foto: Ultima Hora

Die Gemeindeverwaltung von Calvià hat die Verantwortlichen einer massiven Abholzaktion an der Cala Vinyes zu einer Bußgeldzahlung von 63.700 Euro verdonnert. 24 Kiefern waren im Winter einfach umgesägt worden. Sollten die Täter nicht schnell zahlen, wird sich nach offiziellen Angaben vom Mittwoch der Betrag auf 76.400 Euro erhöhen.

Hinzu kommt, dass die gefällten Bäume wieder angepflanzt werden müssen. Ein Anwohner hatte die Behörden am 2. Februar auf die illegale Aktion aufmerksam gemacht.

Bereits im Mai des vergangenen Jahres waren in der Nähe etwa 100 Kiefern abgeholzt worden. Daraufhin war der Inselrat eingeschritten.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Hace 8 months

Meistens ist jemand krank, wenn nicht der Baum - dann der Abholzer.

wala / Hace 8 months

Viel zu wenig! Das doppelte würde vielleicht "Nachahmer" davon abhalten.

Warum wurden die überhaupt gefällt, muss doch einen Grund geben für diese "Aktion"?

Uschi / Hace 8 months

Also , hier in Cala Ratjada wurden auch einige Bäume abgeholzt und da kräht kein Hahn danach. Leider. Bei jeder Holzfällung , aus welchen Gründen auch immer, sollte der Jenige gleich einen neuen Baum pflanzen ! Warum wird, dass nicht zur Verordnung gemacht ?