Reifenstecher machen Colònia de Sant Jordi unsicher

| | Ses Salines, Mallorca |
Colònia de Sant Jordi.

Colònia de Sant Jordi.

Foto: Google Maps

Reifenstecher machen derzeit den Ferienort Colònia de Sant Jordi im äußersten Südosten von Mallorca unsicher. Laut Medienberichten tobten sich Unbekannte in der Nacht zum Dienstag an etwa zehn Gefährten aus. Einige wurden auch zerkratzt.

Es handelt sich nicht um das erste Mal, dass Reifenstecher in dem Ort umgingen. Die Lokalpolizei der zuständigen Gemeinde Ses Salines hat inzwischen die Ermittlungen intensiviert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 3 Monaten

Ihre Gesinnung kennt hier schon fast jeder.Egal ob Auto oder Fahrradreifen.Sachbeschädigung ist Sachbeschädigung.Und deswegen ist es eine Straftat.Da können Sie Autohasser und Naturliebhaber sein wie sie wollen.Und so nebenbei tun sie auf weltoffen, keine Grenzen,....haben aber mit anderen Meinungen so Ihre Probleme....Hoch lebe die Meinungsfreiheit, solange man sich an vorgegebenen Regeln hält.Das zu dem Thema.

Majorcus / Vor 3 Monaten

@frank: nur mit Fotos wird sich das Problem nicht lösen lassen. Aber so lange es nur Autoreifen trifft, ist es faktisch eine Beitrag zu mehr Umweltschutz, so lange das KfZ nicht fahren kann.

frank / Vor 3 Monaten

Wie wäre es denn mal mit Zivilstreifen vor Ort.Diese Tätigkeit dürfte der Polizei doch gefallen (im Wagen sitzenbleiben und nix machen/warten...).Es sind wahrscheinlich wie so oft gefrustete Jugendliche, die wegen Arbeitslosigkeit auf Grund "überqualifizierung" , zu vielen Touristen oder zu hohen G(r)aspreisen Dampf ablassen.Wäre ja nicht das erste mal...