Zoff um frühere Schließung von Palmas Lonja-Terrassen

| Palma, Mallorca |
Die Terrassen werden immer gut besucht.

Die Terrassen werden immer gut besucht.

Foto: Ultima Hora

Die von der Stadt Palma de Mallorca angeordnete Schließung der Restaurantterrassen an der Seehandelsbörse Lonja bereits um 23 Uhr sorgt für Unruhe. Am Dienstag waren dort Lokalpolizisten aufgetaucht und hatten die Gastwirte eindringlich aufgefordert, Stühle und Tische nicht erst wie üblich um Mitternacht oder um 0.30 Uhr an den Wochenenden, sondern bereits eine Stunde vorher wegzuräumen. Vom neuen Dekret Nummer 6438 war den Restaurant-Betreibern nach eigenen Angaben nichts bekannt.

Der Präsident des Restaurant-Verbandes Mallorca, Alfonso Robledo, äußerte sich empört über die Entscheidung. Die Entscheidung habe wahltaktische Gründe, sagte er.

Zu den Restaurant-Terrassen an der Lonja zieht es vor allem Urlauber. Unter Deutschen gilt dieser Ort als einer der stimmungsvollsten Hotspots in Palmas Zentrum.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

martina / Vor 3 Monaten

Man meint die linke Regierung will mit allen Mitteln Touris vergraulen. In jedem europäischen Land spuken diese ewig Gestrigen herum. Grausam!

Majorcus / Vor 3 Monaten

So ist es richtig - seit welchem Jahrhundert galten die alten Öffnungszeiten? Mallorca könnte doch wieder zur Landwirtschafts-Insel zurückkehren - keine Touristen mehr, sondern gute Arbeit auf dem Feld. #schildbürger@palma