Frauen-Entführer drohen auf Mallorca 16 Jahre Haft

| Palma, Mallorca |
Protest gegen häusliche Gewalt in Spanien.

Protest gegen häusliche Gewalt in Spanien.

Foto: Ultima Hora

In Palma de Mallorca muss sich ein Mann vom Dienstag an vor Gericht verantworten, der seine Ex-Lebensgefährtin entführt, sexuell missbraucht, geschlagen und unter Drogen gesetzt haben soll. Dem Angeklagten namens A. D. B. wird das alles vorgeworfen, obwohl ihm am 21. Oktober 2017 gerichtlich aufgetragen worden war, sich von der Frau fernzuhalten.

Dennoch setzte sich der Mann mit ihr an jenem Tag in Verbindung und schaffte es laut Anklageschrift, sie davon zu überzeugen, sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Dort soll er die Frau bis zum 26. Oktober 2017 gegen ihren Willen festgehalten haben. Er soll gewalttätig geworden sein und ihr auch das Handy weggenommen haben.

Am Morgen des 27. Oktober klopfte die Frau, wie es weiter in der Anklageschrift heißt, gegen ein Fenster, um Passanten um Hilfe zu bitten. Daraufhin soll der Mann aufgewacht sein, sie geschlagen und verletzt und ihr Schlaftabletten eingeflößt haben. Am frühen Nachmittag wachte sie auf und konnte vor dem Angreifer fliehen.

Der ergriff samt dem Handy der Frau zunächst die Flucht, konnte aber gestellt werden. Ihm drohen 16 Jahre Haft.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.