Wildpinkelnde Radfahrer nerven Port d'Andratx

| | Port d'Andratx, Mallorca |
Vorbildlich: Diese Herren nutzen das Toilettenhäuschen.

Vorbildlich: Diese Herren nutzen das Toilettenhäuschen.

Foto: Michels

Die Anwohner von Port d'Andratx wissen schon, immer donnerstags kommen sie busweise: die Radfahrer. Die Sportler starten vom Südwesten ihre Tour durch die Berge von Mallorca. Die Busse bringen sie teilweise aus Can Picafort, von der Playa de Muro und Cala Rajada in den Südwesten. Nach der langen Fahrt müssen sich die meisten erst einmal erleichtern.

Und das tun sie mit Vorliebe in den Gärten und Grundstücken der Anwohner sowie neben einem Spielplatz an der Plaça S'Aulet. Die Nachbarn sind genervt und wütend angesichts dieses Benehmens.

Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Radfahrern und Anwohnern. Seit 2016 stellt die Gemeinde Andratx in der Radfahrer-Saison mobile Toilettenhäuschen auf, doch nicht jeder Sportler nutzt diese auch. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 7 months

Was würde passieren, wenn man genügend Toiletten aufstellen würde? Komisch: sonst empfinden die Majorciener Fäkalien in der Bucht von Palma doch auch akzeptabel?

Tuttifrutti / Hace 8 months

Wie jedes Jahr. Es ändert sich nichts.

Metti / Hace 8 months

Das ist ganz einfach: 150€ an Strafe...nun würden sich die Deutschen wieder aufregen: überzogene Strafe. Im Vorgarten Kupferdraht reinlegen, schwache Batterie dranlegen...dann zuckts beim Wildpinkeln. Oder an eine Alarmanlage hängen, die ein Lautsprecher auslöst, der die halbe Gegend beschallt: hier wird wieder wild gepinkelt....Sau...ich würde mir schon was einfallen lassen...

mallorca-fan / Hace 8 months

Personalien durch die Guardia Civil feststellen lassen,

Ausweisen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, basta !!!