Das Pferd konnte sich mehrere Tage lang nicht befreien. | Youtube: Ultima Hora

Die Guardia Civil hat am Freitag ein Pferd gerettet, das mehrere Tage lang im unwegsamen Gelände des Torrente des Horts bei Escorca im Norden Mallorcas gefangen war.

Das Tier war einen steilen Abhang hinuntergeschlittert und konnte sich danach nicht mehr aus eigener Kraft aus dem zerklüfteten Terrain des Torrente befreien. Als die Bergrettung beim Vierbeiner eintraf, ging es ihm recht gut, da es über ausreichend Wasser verfügt hatte.

Die Einsatzkräfte kletterten zum Pferd hinab und führten es dann mit einem Seil unter großer Anstrengung den Hang hinauf. Wenig später konnte auch der Besitzer des Tiers ausfindig gemacht werden. Er hatte das Tier frei herumlaufen lassen, damit es das Gelände in der Umgebung von Unkraut befreien konnte.