Brandstifter auf Mallorca handelte aus Rache

| Palma de Mallorca |
Der mutmaßliche Brandstifter wurde in Palma de Mallorca dem Haftrichter vorgeführt.

Der mutmaßliche Brandstifter wurde in Palma de Mallorca dem Haftrichter vorgeführt.

Foto: Ultima Hora

Der am Wochenende auf Mallorca festgenommene Pyromane hat das Anzünden von 14 Müllcontainern gestanden. Sein Motiv soll aus Rachegelüsten gegen die Lokalpolizei bestanden haben. Diese hatte dem Mann offenbar mehrfach Bußgelder aufgebrummt, da er seinen Hund nicht an der Leine führte.

Der Täter fühlte sich deswegen schikaniert und legte Feuer an verschiedenen Stellen im Osten von Palma. Insgesamt wurden dabei 36 Container, 11 Fahrzeuge sowie 4 Hausfassaden beschädigt oder zerstört. Es handelt sich um einen 58-jährigen Spanier ohne Vorstrafen. Der Mann befindet sich in U-Haft und müsste eine Kaution von 100.000 Euro hinterlegen, um wieder auf freien Fuß zu kommen.

Nur wenige Stunden nach seiner Festnahme schlugen jedoch andere Täter im Stadtteil La Soledat zu und steckten wieder einen Container in Brand. Die Ermittler gehen davon aus, dass in der Stadt mehrere Nachahmungstäter unabhängig voneinander ihr Unwesen treiben. Die Serie von Brandstiftungen hält seit mehreren Monaten ununterbrochen an.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.