Britischer Boulevard schürt Terrorangst

| London / Palma de Mallorca |
Britische Negativschlagzeilen über Mallorca.

Britische Negativschlagzeilen über Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Unbegründete britische Medienberichte über eine angeblich gestiegene Terrorgefahr in Spanien sorgen für Unruhe in der Tourismusbranche auf Mallorca.

Mehr als 45 tendenziöse Artikel bringen die für die Sommermonate routinemäßig erhöhte Polizeipräsenz in Verbindung mit besonderen Terrorrisiken in den nächsten Monaten.

Das spanische Außenministerium und die Balearen-Regierung haben auf offiziellem Weg diplomatischen Protest eingelegt, woraufhin das Foreign Office in London zur Richtigstellung eine Pressemitteilung veröffentlichte.

Darin wird darauf hingewiesen, dass die Terrorwarnstufe für Spanien in jüngster Zeit keineswegs erhöht worden ist. Außerdem werde die Polizei in der Urlaubszeit jedes Jahr verstärkt, um die öffentliche Ordnung zu gewährleisten. Insgesamt tun ab 1. Juli 44.000 Polizisten Dienst in den spanischen Touristenorten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Juan / Vor 3 Monaten

Briten haben Angst vor Terrorismus. Ich denke, Spanier haben mehr Angst vor britischen Touristen. Die aufgrund ihres Balcon- und Trinkverhaltens mehr Todesfälle verursachen. Dann der Terrorismus.

Majorcus / Vor 3 Monaten

Endlich ist Platz für Superreiche aus Russland, China und USA!

frank / Vor 3 Monaten

Der BREXIT wird echt Zeit.Zumal es eine demokratische Wahl war.Durch den Brexit wird auch Mallorca teurer, wodurch weniger Briten kommen, die sich "Terrorsorgen" machen müssen....Da war wohl wieder das Revolverblatt SUN sehr kreativ...