Bevölkerung nimmt auf Balearen besonders stark zu

| Mallorca |
Menschen in Palma.

Menschen in Palma.

Foto: Ultima Hora

Die Einwohnerzahl auf den Balearen ist im vergangenen Jahr stärker als die anderer spanischer Autonomieregionen gestiegen. Das geht aus Angaben des nationalen Statistikinstituts vom Dienstag hervor.

Es ging bis zum Stichtag 1. Januar 2019 um 1,79 Prozent oder 20.885 Personen auf 1.187.808 Einwohner nach oben. Diese Entwicklung wurde vor allem durch eingewanderte Ausländer möglich. Die Inseln verwiesen damit Madrid und die Kanaren auf die nachfolgenden Plätze (beide + 1,39 Prozent).

In Katalonien wuchs die Bevölkerung um 1,02 Prozent und in Navarra um 0,95 Prozent. In Asturien und Extremadura nahm diese Zahl dagegen mit minus 0,5 Prozent ab. In Spanien insgesamt wohnen nunmehr 46,9 Millionen Menschen, so viele wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 24 Tage

Schaut doch nur die Azeigen der Immoilienmakler an, dann erklärt auch dass die Zunahme der Bewohner und des Verkehrs, der Flüge, sowie der Versorgung mit allen Altagsgütern. Und niemand bremst es, aber alle beklagen sich. Also was nun, wie kommt man aus dem Dilemma wieder raus, oder ist es bereits zu spät?

Tacheles-1 / Vor 26 Tage

Wer die Balearen wie Sauerbier auf den großen Tourismus Messen verhökert, muss auch die Folgen tragen.

frank / Vor 26 Tage

Warum wundert mich dieser Kommentar jetzt nicht...!?! Dieser Alle Autos weg und öffentl.Nahverkehrsquatsch glaubt doch kein gesunder, klar denkender Mensch !!! Sind alle Autos weg, hat D das Klimaziel zu 100 % erreicht. Und morgen kommt der Osterhase.

Majorcus / Vor 26 Tage

Das Problem ist nicht die Einwohnerzahl, sondern dass PKW die Straßen verstopfen. Würde die Anzahl der PKW halbiert und das Angebot des ÖPNV vervierfacht, wären die Straßen nicht so voll und Mobilität wieder einfacher. Letztlich verantwortlich ist jeder einzelne Bürger mit seinem Nutzungs- & Wahlverhalten sowie die lobbybeeinflußten Regierenden. Alle sind auf die Bequemlichkeits-Verlockungen der Automobilindustrie hereingefallen.

Hajo Hajo / Vor 26 Tage

Also damit ist erklärt, was das Problem des beklagten Verkehrs begründet. Es ist die Masse und nicht die separat betrachtete Betriebsart. Und wessen Schuld ist das? Klar derer die den Ausverkauf Mallorcas mit politischer Unterstützung betreiben.