Kutscher ignorieren Fahrverbot in Palma

| Palma, Mallorca |
Kutsche in Palma.

Kutsche in Palma.

Foto: Ultima Hora

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca hat den Fahrern der umstrittenen Pferdekutschen von Palma de Mallorca untersagt, am Mittwoch und Donnerstag angesichts der großen Hitze zwischen 12 und 17 Uhr unterwegs zu sein. Doch einige ignorierten das Verbot. Nach Angaben der Lokalpolizei wurden allein am Mittwoch die Personalien von sieben Kutschern aufgenommen. Ihnen drohen jetzt Bußgelder.

Auch noch für Donnerstag erwarten die Meteorologen von Aemet örtlich Temperaturen von bis zu 40 Grad auf Mallorca.

Die Kutschfahrten durch Palma stehen in der Kritik, weil mehrere Tiere immer mal wieder vor allem im heißen Sommer kollabiert sind. In sozialen Netzwerken wird dazu aufgerufen, solche Fahrten zu boykottieren.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

FCB-Fan / Vor 4 Monaten

@Thomas Berthold, was denken Sie um welche Rassen es sich handelt? Sie haben nicht nur arabischen Einschlag sondern sind auch das Klima seit tausend Generationen gewohnt. Die Hitze erleben sie genau so auf der Koppel oder im Stall. Also ist der Vorschlag richtig ihnen schattige Stellplätze zuzuweisen. Das Rathaus ist dafür zuständig und handelt aber nicht, statt Bestrafung.

Dave / Vor 4 Monaten

@HajoHajo Kommentator Majorcus hat doch den richtigen Vorschlag unterbreitet . E - Rikschas ! Dazu bedarf es einerseits den Willen der Stadt für die nötige Infrastruktur ( solarbetriebene Ladestationen die gleichzeitig als Unterstand für die Schattensuchenden " Kutscher " dienen ) zu sorgen und gleichzeitig den Willen der Kutscher statt in Pferde ihr Geld in eine E - Rikscha zu investieren ! Ihre Aussage " Was tun dazu die Tierschützer? Nix ! Wie immer ! " sollten Sie noch einmal gründlich überdenken bzw. sich bei denen für Ihre Aussage entschuldigen , die sich tagtäglich ehrenamtlich und unermüdlich für das Wohlergehen von Tieren einsetzen !

Thomas Berthold / Vor 4 Monaten

@ Hajo. Mensch , es geht nicht nur um andere Plätze sondern im allgemeinen um die HITZE lieber Hajo. Am besten mal selbst den ganzen Tag in der Sonne und Hitze verbringen und Kutsche ziehen. Komisch um das Leben oder den Lebensunterhalt der Kutscher machen Sie sich Gedanken. Warum nicht um das Tierwohl oder zählt ein Tierleben NIX ???

Hajo Hajo / Vor 4 Monaten

Eines darf nie vergessen werden, wer kritisiert ob zurecht oder unrecht sollte auch Lösungen anbieten. Was tun dazu die Tierschützer? Nix ! Wie immer !

Verbote sind schnell getroffen und Existenzen vernichtet. Was z.B. in DE passiert ist nackte Verbotskultur mit gleichzeitigem Griff in den Geldbeutel der Bürger die man gar nicht gefragt hat.

Also WAS jetzt? ### Die Lösung liegt ganz bei der Stadt, nämlich andere Plätze zu zu weisen ### die allen Seiten dienen. Denn das hilft den Pferden und sichert auch die Existenz der Pferdehalter. Es spart auch Sozialhilfe, denn von WAS sollen die Halter leben, wenn man ihre Existenz zerstört?

Nochmals eindringlich, Lösungen statt Kritik und Verbote !!

Majorcus / Vor 4 Monaten

Endlich ein Thema ohne jeglichen Bezug zu Klimawandel!

Thomas Berthold / Vor 4 Monaten

@ Familie Oakley. Vielen Dank an Euch für den Kommentar. Das freut mich sehr. Doch leider habe ich es geahnt das sich niemand dran hält. Auch die Touristen handeln ohne darüber nachzudenken. Nur deswegen müssen die Armen Tiere leiden. AN DIE REGIERUNG : AB SOFORT MÜSSEN ALLE KUTSCHER DIE SICH NICHT AN DIE VORSCHRIFTEN HALTEN , DIE KUTSCHEN IN DER PRALLEN MITTAGSSONNE MIT ÜBERGEWICHTIGEN TOURIS AB EINEM GEWICHT VON 200 KILOGRAMM DURCH PALMA DE MALLORCA ZIEHEN UND WENN SIE DURST HABEN SOLLEN SIE IHREN EIGENEN SCHWEIß TRINKEN DER 100 PROZENT LITERWEISE AUS IHNEN HERAUSLIEST. SO KÖNNEN DIE KUTSCHER DIREKT IN EINEM WIEDER IHREN SALZVERLUST AUSGLEICHEN. AN ALLE TOURISTEN : HIRN EINSCHALTEN. WENN KUTSCHE FAHREN DANN BITTE NUR WENN DIE SONNE UNTERGEGANGEN IST. Aber selbst dann ist es noch sehr warm auf Mallorca.

Grace / Vor 4 Monaten

Kenne so viele Martins, die auch Hunde angekettet in der Sonne ohne Wasser lassen, Schafe auf der Weide bzw.Acker, ohne Wasser oder Unterstand. Wie kommt man auf so eine Aussage, dem Tier macht das nichts aus?? Aber genau aus diesen Ansichten heraus, gibt es hier soviel Tierleid. Dem Hund, dem Pferd, dem Esel, der Katze, dem Schaf, der Ziege macht das alles nur Spass.....

Uschi / Vor 4 Monaten

@Martin, Also ich weiss nicht bei 40 Grad eine Kutschfahrt zu unternehmen, ist doch nicht zu empfehlen ! Eine kühles Getränk im Schatten bevorzuge ich eher.

tina / Vor 4 Monaten

@martin Hast du mit den armen Pferden gesprochen? Deine Haltung finde ich wirklich unglaublich. Da finde ich die Idee von Thonas gut und vielleicht kannst du den armen Kutschern ja dann mal einen Tag helfen....

Majorcus / Vor 4 Monaten

@ Martin: wollen sie mit einem der Pferde mal zu o.g. Uhrzeiten tauschen, um selbst beurteilen zu können "So schlimm ist die Hitze für die Tiere nicht" ... ?