Schussopfer von Montuïri äußert sich

| Montuïri, Mallorca |
Die Frau liegt im Krankenhaus Manacor.

Die Frau liegt im Krankenhaus Manacor.

Foto: Ultima Hora

Nach dem Schießvorfall auf einer Finca bei Montuïri in der Mitte von Mallorca hat die betroffene Frau der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Einzelheiten zu der Tat geschildert. "Ich habe zusammen mit meinem Mann die Umwälzanlage des Pools repariert", zitierte das Blatt die 46-jährige María Magdalena S. am Donnerstag. "Plötzlich hörte ich einen Schuss, der meinen Arm traf."

Die Frau sagte ihrem Gatten: "Sie haben mich getroffen", und "wir konnten das gar nicht glauben." Anschließend habe sie sich verbinden lassen, einen Rettungswagen gerufen und sei ins Krankenhaus Manacor gebracht worden. "Mein Oberarmknochen ist gebrochen, man muss mich operieren." Die Frau äußerte, nicht zu wissen, wer der Täter gewesen sein könnte.

Die Ermittler schließen inzwischen aus, dass ein Ex-Lebensgefährte den Schuss abgefeuert haben könnte. Vermutet wird, dass es sich um einen Unfall gehandelt haben könnte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.