Mauersegler fallen vor Hitze aus ihren Nestern

| Mallorca |
Die Hitze macht dem Mauersegler-Nachwuchs zu schaffen.

Die Hitze macht dem Mauersegler-Nachwuchs zu schaffen.

Foto: caib

Die Umweltorganisation COFIB schlägt Alarm: Täglich werden 50 bis 60 junge Mauersegler bei den Mitarbeitern abgegeben, die vor Hitze aus dem Nest gefallen sind.

Es sei eine "absolute Notsituation", da nicht ausreichend Personal vorhanden sei, das sich um die Vögel kümmern kann. COFIB sucht nun nach Freiwilligen, die die Jungtiere füttern, bis sie flugfähig sind und in die Freiheit entlassen werden können.

In nur wenigen Tagen wurde im Centro de Recuperación de Fauna Silvestre 859 Tiere abgegeben. Die Vögel müssen dreimal täglich von Hand gefüttert werden. Da die Vögel nicht daran gewöhnt sind, dauert dies sehr lange, nämlich über drei Stunden pro Mahlzeit.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 607 554 055 melden. (mais)

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor über 2 Jahren

Die armen Tiere. Hoffentlich hat die Hitze nichts mit dem Klimawandel zu tun.