Australier bei Formentera von Motorboot überfahren: tot

| | Formentera |
Die Notärzte in der Klinik von Formentera konnten nur noch den Tod des Australiers feststellen.

Die Notärzte in der Klinik von Formentera konnten nur noch den Tod des Australiers feststellen.

Foto: Daniel Espinosa / Ultima Hora

Ein Urlauber aus Australien ist bei einem Unfall im Meer vor der Küste von Formentera, der kleinen Schwesterinsel von Mallorca, tödlich verunglückt. Der 40-Jährige war mit einem Unterwasser-Fortbewegungsmittel, einem sogenannten Tauchscooter, unterwegs, als er offenbar von einem Motorboot erfasst wurde. Ein anderes Boot entdeckte den Schwerverletzten im Meer und brachte ihn zum Hafen von La Savina, wo der Mann ins Krankenhaus beförderte wurde. Alle Wiederbelebungsversuche schlugen fehl. Die Notärzte in der Klinik konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Mann hatte sich am Donnerstagnachmittag mit dem Tauchgerät außerhalb der Badezone von Es Cavall d'en Borràs befunden. Er soll keine der vorgeschriebenen Sicherheitssignale mit sich geführt haben. Der Australier hatte sich mit seiner Frau und weiteren Bekannten auf Formentera aufgehalten. Die Angehörigen mussten psychologisch betreut werden. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.