Nacht-Bewachung für Römer-Boot am Ballermann

| Palma, Mallorca | | Kommentieren
Blick auf die Playa de Palma.

Blick auf die Playa de Palma.

Foto: Ultima Hora

Über das etwa zehn Meter lange römische Boot, das unweit der Playa de Palma auf Mallorca in drei Metern Tiefe gefunden wurde, werden immer mehr Details bekannt. Nach Angaben der Balearen-Regierung stammt es aus dem dritten oder vierten Jahrhundert nach Christus und hatte Amphoren mit Öl und anderen Lebensmitteln an Bord.

Die Ladung stammte aus dem Südwesten der spanischen Halbinsel. Geplant ist, die Amphoren zu bergen und im Museu de Mallorca auszustellen.

Auch über die Umstände der Entdeckung ist inzwischen mehr bekannt geworden: Es war ein versierter Schwimmer der Gegend namens Félix Alarcón, der die Behörden vor einigen Tagen von dem Fund in der Nähe von Can Pastilla informiert hatte.

Acht Taucher sicherten am Ende das Wrack, Bewachungsleute wurden abgestellt, um die Fundstelle auch nachts im Auge zu behalten. Es wird befürchtet, dass Unbekannte versuchen könnten, wertvolle Gegenstände zu stehlen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.