Polizistin wegen Mordfall von Sacramento R. suspendiert

| Palma, Mallorca |
Sacramento Roca hatte ihren Ex-Freund (hier nach der Festnahme) einige Tage vor der Tat bei der Polizei angezeigt.

Sacramento Roca hatte ihren Ex-Freund (hier nach der Festnahme) einige Tage vor der Tat bei der Polizei angezeigt.

Foto: Ultima Hora

Eine Beamtin ist wegen der unterlassenen Hilfe im Vorfeld des Mordes an der Mallorquinerin Sacramento Roca für 30 Tage vom Dienst suspendiert worden. Die 36-jährige Verkäuferin, die im November vergangenen Jahres in Palma an ihrem Arbeitsplatz von ihrem 45-jährigen Ex-Freund erstochen wurde, hatte ihren gewalttätigen Partner erst einige Tage zuvor bei der Polizei wegen Belästigung und Bedrohung angezeigt.

Die suspendierte Polizistin war zum damaligen Zeitpunkt stellvertretende Leiterin der Einheit für Frauen und Familie (UFAM) vor, die für den Schutz von Frauen vor geschlechtsspezifischer Gewalt zuständig ist. Sie erhielt die Anzeige von einem Kollegen, sah aber keinen Anlass zum Handeln.

Die Generaldirektion der Nationalpolizei Mallorcas hat gegen diese in Form einer unbezahlten Freistellung eine Sanktion verhängt. Auch ihre Vorgesetzte musste sich neben drei weiteren Beamten ebenfalls in einem Disziplinarverfahren behaupten, welches mit der Suspendierung nun zum Abschluss kommt.

Der Fall hatte besonders in Palma für öffentliche Trauerbekundungen und Proteste gegen Gewalt an Frauen gesorgt. Die 36-Jährige hinterlässt zwei Kinder.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.