Playa-Urlauber sollen mit Kryptowährungen zahlen

| Palma, Mallorca |
Voilà, der Bitcoin.

Voilà, der Bitcoin.

Foto: Archiv

Der an der Playa de Palma auf Mallorca aktive Unternehmerverband Palma Beach glaubt fester denn je an die Durchschlagskraft von Kryptowährungen. Man habe die Insel-Firma "CriptoArea" beauftragt, in dem beliebten Urlauberareal aktiv zu werden, sagte Verbandschef Juan Manuel Ferrer. In einigen Betrieben würden Kryptowährungen wie Bitcoins schon seit etwa 20 Tagen angenommen.

Den Angaben Ferrers zufolge ist Mallorca das erste Areal in ganz Spanien, das Kryptowährungen implementiert. Man komme einer gewissen Nachfrage entgegen, die es seit etwa zwei Jahren gebe.

Die bekannteste Kryptowährung ist der Bitcoin. Er ist das weltweit führende digitale Zahlungsmittel auf Basis eines dezentral organisierten Buchungssystems. Eigentumsnachweise an Bitcoin werden in persönlichen digitalen Brieftaschen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.