Son Servera setzt auf Verkehrsberuhigung

| | Son Servera, Mallorca |
Die Plaza Sant Joan in Son Servera soll noch mehr Raum für Fußgänger erhalten.

Die Plaça Sant Joan in Son Servera soll noch mehr Raum für Fußgänger erhalten.

Foto: Assumpta Bassa

Son Servera, die für den beliebten Urlauberstrand Cala Millor zuständige Gemeinde im Osten von Mallorca, will den Ortskern für Autos weitgehend abriegeln. Das Rathaus plant eine Verkehrsberuhigung, sodass das Zentrum sich in eine Fußgängerzone verwandeln kann. Eine Ampel, die per Videokamera Autokennzeichen erkennt, wird dann die Zufahrt nur noch für Anwohner und den Lieferverkehr freigeben. Der Durchgangsverkehr an den touristischen Küstenort soll nicht mehr durch die zentrumsnahen Straßen rollen.

Die Umbauarbeiten sind für den kommenden Winter geplant und werden rund eine Million Euro kosten. Insbesondere die zentrale Placa de Sant Joan soll komplett umgestaltet werden. Statt der Fahrspuren für Autos ist dort ein Kinderspielplatz vorgesehen. Die schattenspendenden Bäume sollen umgruppiert werden. Auch der Wochenmarkt werde dort konzentriert. Das Rathaus verspricht sich von der fußgänger-freundlichen Umgestaltung mehr Leben und Handel im Ortskern. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 3 months

"den Ortskern für Autos weitgehend abriegeln" - mit dieser Maßnahme könnte man die PdP erheblich aufwerten und zu einem echten Erholungs-Ressort für die geplagten Auto-Süchtigen entwickeln.