Einbruchsserie verschreckt Anwohner in Santa Ponça

| Calvià, Mallorca |
Eine von den unbekannten aufgebohrte Glastür an einem Anwesen in Santa Ponça.

Eine von den Unbekannten aufgebohrte Glastür an einem Anwesen in Santa Ponça.

Foto: Ultima Hora

In dem von vielen Deutschen bewohnten Ort Santa Ponça im Südwesten von Mallorca ist es in den vergangenen Wochen zu einer Reihe von Einbrüchen gekommen. Besonders die an der Avenida del Golf wohnenden Menschen wurden von einer Bande heimgesucht. "Wir wissen nicht mehr, was wir tun sollen", zitierte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Donnerstag einen Anwohner. "Es gibt Häuser, in die sie schon drei- bis viermal in wenigen Wochen eingebrochen sind."

In die Siedlung an der Avenida del Golf kann man nur durch einen Eingang gelangen, was die Kriminellen eigentlich abschrecken müsste. Aber die Nachbarn vermuten, dass sie einfach über den Golfplatz laufen, um dann die Straftaten zu begehen. Die Täter nähern sich immer morgens den Häusern und öffnen mit Spezialbohrern die Schlösser. Es gelingt ihnen immer wieder, die Sicherheitskameras zu umgehen und mit Beute zu fliehen. Auch hinterlassen sie keinerlei Spuren wie Fingerabdrücke.

Die Guardia Civil glaubt, dass in der von wohlhabenden Menschen bewohnten Gegend mehrere Banden aktiv sind. Auch in Palmas Nobel-Stadtteil Son Vida waren Einbrecher wiederholt eingedrungen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.