Landgut Raixa soll Herberge werden

| |
Das Landgut wird gerne von Eventveranstaltern als Location genutzt.

Das Landgut wird gerne von Eventveranstaltern als Location genutzt.

Foto: Archiv Ultima Hora

Das der öffentlichen Hand gehörende historische Landgut Raixa an der Landstraße von Palma nach Sóller soll künftig als Herberge zur Verfügung stehen. Das kündigte Mallorcas Inselrat an.

Ziel ist, das Netz der Unterkünfte an der Trockensteinwanderstrecke „Ruta de Pedra en Sec“ zu erweitern. Die bisherigen Rastmöglichkeiten sind Can Boi, Muleta, Tossals Vells, Son Amer, Pont Romà, Castell d'Alaró, Son Tries und Coma d'en Vidal.

Das „Refugio“ in Raixa wird sich nicht im Haupthaus befinden, sondern in einem derzeit nicht genutzten Nebengebäude. Bis zu 50 Wanderer sollen dort Platz finden.

Die deutsche Mode-Designerin Jil Sander hatte im Jahre 2001 Mallorcas emblematischstes Landgut erwerben wollen, für rund 8,4 Millionen Euro. Der Kaufvertrag für Raixa war bereits unterzeichnet. Dann machte der Inselrat überraschend von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch. (nimü/as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.