Listeriose-Erkrankung auf Mallorca bestätigt

| | Mallorca |
In Südspanien waren Produkte der Firma "Sabores de Paterna" für die Infektionen verantwortlich.

In Südspanien waren Produkte der Firma "Sabores de Paterna" für die Infektionen verantwortlich.

Foto: UH

Von Seiten des balearischen Gesundheitsministeriums und des Klinikums Son Espases ist am Mittwoch bestätigt worden, dass ein Patient an Listeriose erkrankt ist. Die Person liegt in einer Privatklinik in Palma. Die Infektionskrankheit hatte in den vergangenen Wochen mit 214 Fällen in Andalusien für Schlagzeilen gesorgt.

Nun wird untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der hiesigen Erkrankung und den Fällen in Südspanien gibt. Zudem muss herausgefunden werden, wie sich der Patient mit den Bakterien Listeria infizierte.

In Andalusien war der Infektionsherd Fleischprodukte der Firma "Sabores de Paterna". Das Gesundheitsministerium rät nach wie vor davon ab, Waren der Firma zu konsumieren. Auf den Balearen wird "Sabores de Paterna" nicht vertrieben. Ausnahmen: Ein mittlerweile geschlossenes Restaurant bezog sein Fleisch daher und eine Privatperson hatte sich mit den Produkten eingedeckt.

Verdorbene und verunreinigte Lebensmittel können beim Menschen Listeriose auslösen. Die Krankheit ist besonders für Schwangere, ältere Menschen und Personen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.