Kokainbande zerschlagen - sieben Festnahmen

| Mallorca | | Kommentieren
Die Polizei konfiszierte 15.850 Euro Bargeld.

Die Polizei konfiszierte 15.850 Euro Bargeld.

Foto: Guardia Civil
Die Polizei konfiszierte 15.850 Euro Bargeld.Auch 245 Gramm Kokain wurden sichergestellt.

Die Guardia Civil hat eine Kokainbande zerschlagen, die an 16 Orten im Norden der Insel Kokain verkaufte. Die Beamten nahmen sieben Personen, darunter eine Frau, in Platjes de Muro, Alcúdia, Port d'Alcúdia, Pollença und Port de Pollença fest.

In den Wohnungen der Festgenommenen wurden 245 Gramm Kokain, 300 Gramm Streckmittel, 15.850 Euro Bargeld und drei Präzisionswaagen sichergestellt.

Die Bande war vor allem in Ausgehvierteln aktiv. Die Ermittlungen gegen die Dealer begannen bereits Ende 2018. Sie wurden nun einer Hafteinrichtung überstellt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Fäkalius / Vor über 2 Jahren

Nööö , Mallorcus , gar nicht eigenartig . Es wäre nahezu sinnlos , die kleinen Dealer hochzunehmen . Der personelle und verwaltungsmässige Aufwand steht im schlechten Verhältnis zum nachhaltigen Erfolg . Sehr viel wirkungsvoller ist es , weitestmöglich "oben" zuzupacken . Mir haben die Berichte über das Aufbringen der Schiffe mit x-hundert Kilogramm Koks an Bord gezeigt , dass - wenn auch im Stillen - an der richtigen Front gekämpft wird : den Nachschub abzuschneiden .

Thomas Berthold / Vor über 2 Jahren

An der PdP gibt's so was auch nicht. Lach

Majorcus / Vor über 2 Jahren

Eigenartig, dass an der PdP fast nie etwas entdeckt wird ...