Ein Tag (fast) ganz ohne Autos in Palma

Ob sich die Leute daran halten, am Sonntag das Auto stehen zu lassen?

Ob sich die Leute daran halten, am Sonntag das Auto stehen zu lassen?

Foto: Ultima Hora

Vor allem die Stadt Palma organisiert anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche traditionell zahlreiche Veranstaltungen. Wie immer gibt es einen autofreien Tag (am Sonntag, 22. September).

Dann ist die Nutzung der Parkhäuser Parc de la Riera, Marqués de la Sénia und Carretera Manacor gratis (von 6 bis 20 Uhr). Dort werden dann auch kostenlose Bustickets verteilt. Das balearische Verkehrsministerium beteiligt sich, indem die Nutzung der Züge am autofreien Tag gratis ist. Im vergangenen Jahr durften an dem Tag in der Innenstadt für einige Stunden nur Anwohner in der Bezahlzone ORA parken. In diesem Jahr sind keine solchen Restriktionen geplant.

Das Motto der diesjährigen Mobilitätswoche lautet „Walk with us!” („Geh mit uns zu Fuß!”, „Camina amb nosaltres!”), das Thema sind Fußgänger- und Fahrradfahrersicherheit. Bislang haben rund 2200 Städte in 47 Ländern (auch außerhalb Europas) ihre Teilnahme angemeldet, allein in Spanien machen mehr als 400 Städte mit. Während der gesamten Woche ist die Nutzung der städtischen Buslinie 2 gratis. Am 18. September werden die treuesten Nutzer des städtischen Nahverkehrs ausgezeichnet. Am Parking Day (20. September) werden wieder einige Parkplätze im Stadtgebiet anderweitig genutzt, wie es schon in der Vergangenheit vorkam. Am selben Tag findet eine nächtliche Fahrradtour statt (20 Uhr, Plaça d’Espanya).

Der Hauptaktionstag ist Samstag, 21. September. Dann gibt es von morgens bis abends Aktivitäten für die ganze Familie im Caixa Forum, Verkehrssicherheitskurse der Lokalpolizei vor dem Teatre Principal (11-14 Uhr) und noch vieles mehr. Insgesamt sind 32 Aktivitäten geplant, verkündete die Stadt am Mittwoch in einer Pressemitteilung. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

An alle Auto-Süchtigen: ja, unvorstellbar, aber ein Leben ohne Auto ist möglich! Kein Gestank (frische Luft), kein Krach (Vögel singen hören) & überall Platz (für menschen). Extrem ausgebauter ÖPNV ist die Lösung.