Unruhe und Frust unter Insel-Touristen nach Cook-Aus

|
Für diese Reisenden war im Flughafen vorerst Endstation.

Für diese Reisenden war im Flughafen vorerst Endstation.

Foto: Ultima Hora

Im Flughafen von Palma de Mallorca haben sich nach der Pleite von Thomas Cook turbulente Szenen abgespielt. Vor allem britische Touristen wussten nicht, wie ihnen geschah, da am Montag 24 Flüge von Mallorca und Menorca und am Dienstag 16 Flüge von Mallorca ins Vereinigte Königreich abgesagt werden mussten. Der auf den Balearen tätige Konsul Lloyd Milen äußerte, dass man "ohne Unterlass" daran arbeite, die Gestrandeten so schnell wie möglich nach Hause zu bekommen.

Die Mitglieder der Familie Turner, die in Port de Pollença geurlaubt hatte, äußerten gegenüber der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora, dass die Pleite ihnen das Ende der Ferien verdorben habe. "Wir mussten ein Taxi bezahlen, da es keinen Transport mehr zum Flughafen gab", sagten sie. Sie wüssten jetzt nicht, wie sie nach Manchester zurückkommen könnten. Die Mitglieder der Familie Hick sagten: "Wir sind frustriert."

In den kommenden Tagen wird die Zahl der Gestrandeten größer werden, da dann viele Urlauber ihre Pauschalurlaube beenden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Andre Wranka / Vor etwa 1 Jahr

@Petkett Was hat das mit dem Brexit zu tun? Die Chefetage ist nach dem Missmanagement bereits mit den Boni abgehauen!Die waren noch da: 3 Mio. pro Chef.

paul / Vor etwa 1 Jahr

Schweinerei, aber so kann Mallorca sich schon mal auf eine mehr oder weniger engländerfreie Saison 2020 einstellen. In Magaluf werden sich künftig kein Liegen mehr reserviert.....

Winfried / Vor etwa 1 Jahr

Petkett: Was hat die Thomas Cook Pleite mit Dem Brexit zu tun? Quelle?

Nicola / Vor etwa 1 Jahr

Das ist falsch. Ein Teil der Briten, davon ein großer der sich manipulieren ließ, wählte diese Entscheidung, die jetzt alle mittragen müssen.

Silke / Vor etwa 1 Jahr

@Petkett: Leider leiden unter diesem Brexit nicht nur die Briten. Diese werden wenigstens zurückgeholt, aber was ist mit den Urlaubern, aus anderen Ländern? Die haben wirklich Pech...

Traurig genug, dass ein Reiseunternehmen wie Thomas Cook ein Opfer des Brexit-Hin und Hers geworden ist. Was kommt noch alles?

Petkett / Vor etwa 1 Jahr

Die Briten haben den Breit gewählt, nun müssen sie mit den folgenden Folgen leben. Toi, toi, toi