Autos sind größte Umweltsorge auf Mallorca

| Mallorca |
Die steigende Zahl der Pkws sorgt die Bewohner der Balearen laut einer Umfrage am meisten.

Die steigende Zahl der Pkws sorgt die Bewohner der Balearen laut einer Umfrage am meisten.

Foto: Ultima Hora

Die zunehmende Zahl von Autos auf Mallorca und den Balearen ist das derzeit größte Umweltproblem, das die Bürger beunruhigt. Das hat eine Umfrage des Balearischen Instituts für Sozialstudien (IBES) ergeben.

48,4 Prozent der Einwohner gaben darin an, dass sie sich über diese Tatsache Sorgen machen. Die Zahlen geben den Balearen-Bewohnern recht: In nur einem Jahrzehnt ist die Zahl der Fahrzeuge dort um fast 15 Prozent gestiegen, von 893.627 im Jahr 2008 auf 1,03 Millionen im Jahr 2018. Dementsprechend finden sich auch Staus auf Platz fünf der "Sorgenliste".

An zweiter Stelle befürchten die Bewohner die negativen Auswirkungen der gestiegenen Touristenzahl und auch die deshalb stark wachsende Bevölkerung. Mehr als ein Drittel (35,6 Prozent) der Befragten war der Meinung.

Andere Umweltbelange beziehen sich im Wesentlichen auf Wasserressourcen (Platz drei) und Bodenschutz oder Abfallwirtschaft, aber auch auf andere Fragen, die ebenfalls mit dem zivilen Zusammenleben zu tun haben wie Hundekot und Abfälle auf der Straße (Platz vier).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Robert23 / Vor 10 Monaten

Majorcus und Hajo: Boah, seid ihr langweilig. Immer ungefragt kommentieren und alles ziemlich psydeudointellektuell. Trolls....😁

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Es wird kein Abwasser ins Meer geleitet. Das Problem ist der Regen der die Kläranlagen überflutet. "Blub Blub " Comprende?

Die Lösung ist, das Oberflächenwasser wie früher wieder in die Torrents zu leiten und entsprechende neue Regenwasserableitungen auf den Strassen. Die Torrent müssen dafür auch wieder von Müll, Schutt und wildem Bewuchs gereinigt werden, damit sich die Flutschäden vom Letzten Jahr nicht wiederholen..

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Selber schuld, denn wer mehr Urlauber anlockt, baucht auch mehr Gewerbe und Personal.

Blub / Vor 11 Monaten

Lustig, Mallorca stellt sich seit Jahren gegen eine neue Kläranlage und leitet Abwasser zum Teil oder ganz ungereiniht ins Meer aber die ein paar wenigen Autos sind problematisch.

Majorcus / Vor 11 Monaten

Eine wissenschaftliche Studie ... - spannend, was hierzu Menschen schreiben werden, die Ideologie nicht von Naturwissenschaften unterscheiden. Lösung für zu viel Autos: Ehemalige Thomas Cook Busse sofort für den ÖPNV einsetzen - das ist gut für Menschen, Umwelt & auch der PKW-Verkehr fliesst wieder!

chuck / Vor 11 Monaten

interessant... klimawandel (hitzerekorde, starkregen) oder energieversorgung: kein problem - oder irgenwann später in der liste!? hat vermutlich heute noch zu wenig auswirkungen auf den persönlichen komfort der menschen... da ist hundekot natürlich präsenter!