Wasserflugzeuge kontra Glasgrundeln

| Pollença, Mallorca |
Landung eines Wasserflugzeugs.

Landung eines Wasserflugzeugs.

Foto: Ultima Hora

Vetreter des Fischereisektors auf Mallorca haben sich mit Bedenken über den künftig geplanten Einsatz von Wasserflugzeugen geäußert. Insbesondere in Pollença im Norden der Insel wird das Projekt, Wasserflugzeuge in der Bucht landen zu lassen, kritisch beäugt.

Laut Verbandspräsident Antoni Garau würden die Transportmittel die Fischbestände in der Bucht stören. Gerade dort sei die Aktivität mit dem Fang von Grundeln ("jonquillos") besonders hoch.

Zudem ist das Gebiet gemeinsam mit der Bucht von Alcúdia Teil des europäischen Naturschutzraumes Natura 2000, in deren Schutzgebieten besonderer Fokus auf Artenschutz herrscht.

Mitte September wurde bekannt, dass in der Bucht von Pollença in Kürze bis zu 50 Wasserflugzeuge pro Jahr landen dürfen. Das wäre der erste Wasserflugplatz in Spanien.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace about 1 month

@HajoHajo: Wegen PMI besteht keinerlei Notwendigkeit für Wasserflugzeuge. Jedes zusätzliche Flugzeug schädigt die Umwelt, vor allem im Wasser. Also wozu?

Hajo Hajo / Hace 2 months

https://mallorcamagazin.com › lokales 2017..... Hat Palma bald einen zweiten Verkehrsflughafen? - Mallorca Magazin

Der balearische Verkehrsminister Marc Pons (PSOE) plädiert für kommerzielle Passagierflüge auf dem Airport Son Bonet am östlichen Stadtrand Palmas. Er glaubt, dass dort Verbindungen auf die Nachbarinseln und möglicherweise sogar auf das spanische Festland angeboten werden könnten und verlangt von der Zentralregierung die Übergabe in regionale Verantwortung.

Majorcus / Hace 2 months

@HajoHajo: Wegen PMI besteht keinerlei Notwendigkeit für Wasserflugzeuge. Jedes zusätzliche Flugzeug schädigt die Umwelt, vor allem im Wasser. Also wozu?

Hajo Hajo / Hace 2 months

Ob ein kleineres Flugzeug von der Piste oder aus dem Wasser startet, ist Wurscht egal. Früher wurde die Verbindung zwischen den Inseln immer mit Kleinflugzeugen betrieben, um z.B. die Post und Presse an zu liefern. Das ist effiktiv und man muss keine Linienmaschine dafür nutzen.

In vielen anderen Ländern sind diese Universal-Flugzeuge die einzige Verbindung mit der Aussenwelt. z.B. in Amazonien, Australien, Canada, Alaska oder mit dem alten Mig-Hubschrauber in der Taiga und in den Regionen abseits Moskau. In Australien gibt es auch die Flying Doctors. Also was solls?

Majorcus / Hace 2 months

Kapital versus Natur & Vernunft.