Zehn Prozent der ankernden Boote sind Seegrassünder

| |
Seegraswiese vor Mallorca.

Seegraswiese vor Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Fast zehn Prozent aller Boote, die zwischen Mai und September in Balearen-Gewässern ankerten, taten dies illegal. Diese Zahl nannte am Montag der Seegras-Bewachungsdienst des Landes-Umweltministeriums. Umgerechnet sind das den Angaben zufolge 8504 von 86.207 Gefährten.

Um Ankersünder dingfest zu machen, absolvierte die Guardia Civil in diesem Zeitraum 123 Überwachungsfahrten und hat von 130 Bootseignern die Personalien aufgenommen.

Rund um Mallorca befinden sich seit Urzeiten große Seegraswiesen, die amtlich geschützt sind. Wer dort ankert, riskiert ein hohes Bußgeld. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.