Unfall führte zu Tod von Mann in Portopetro

| | Portopetro, Mallorca |
Rettungskräfte auf dem Weg zur Unfallstelle.

Rettungskräfte auf dem Weg zur Unfallstelle.

Foto: UH

Nach ersten Ermittlungen der Guardia Civil auf Mallorca und der Ansicht eines Gerichtsmediziners ist der Mann, der am Sonntag tot im Meer vor Portopetro trieb, durch einen Unfall ums Leben gekommen. Von einem Verbrechen wird derzeit also nicht mehr ausgegangen. Dennoch wird der Leichnam am Montag obduziert.

Zwei Deutsche hatten den Körper im Meer gesehen und gedacht, dass eine Person Hilfe brauchte. Als sie den Mann erreichten, stellten sie fest, dass er bereits tot war und brachten ihn ans Ufer. Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 57-Jährigen feststellen, der eine große Wunde am Kopf aufwies.

Die Polizei vermutet, dass der Anwohner von Portopetro in den Abendstunden von einem Fels in Meeresnähe gestürzt sein könnte. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.