Die Thomas-Cook-Zentrale in Palma. | Ultima Hora

Nach Wochen des Bangens erhalten die Angestellten des Pleitekonzerns Thomas Cook nun doch ihr September-Gehalt. Ende der laufenden oder Anfang der kommenden Woche würden sie das Geld bekommen, erklärten die Konkursverwalter am Dienstag. Ursprünglich hatte es geheißen, dass das September-Gehalt verloren sei.

In der Zentrale von Thomas Cook auf den Balearen gingen die Mitarbeiter ungeachtet der Pleite am Mittwoch weiterhin ihrer Arbeit nach.

Erwartet wird ein Verfahren, das den Noch-Beschäftigten ermöglicht, das Arbeitsverhältnis mit Thomas Cook bald zu beenden.

Thomas Cook Großbritannien und Deutschland war bereits vor Wochen pleite gegangen. Davon sind auch die Marken Neckermann, Bucher und Öger Tours betroffen.